Hilfsnavigation
Museum Bünde
Seiteninhalt

08.07.2019

Museum: Exponat des Monats Juli 2019

Objekt: Bernsteinketten
Herkunft: Minden, Schaumburg – Lippe
Zeit: um 1900

Seit Jahrtausenden kennen die Menschen den Bernstein, bei dem es sich um fossiles Baumharz handelt. Bernstein ist leicht zu bearbeiten und wurde seit der Steinzeit vorwiegend als Schmuckstein verwendet. Vor allem Nadelbäume wie Lärchen und Zedern kommen als Harzlieferanten für die Bildung von Bernstein in Frage. Der Schmuckstein kommt in verschiedenen Regionen der Welt vor. Besonders aber der Ostseeraum ist für den baltischen Bernstein weltweit bekannt. Dieser entstand vor ca. 50 Millionen Jahren. Bernstein ist klar bis undurchsichtig und erscheint in allen möglichen Farbabstufungen zwischen gelb und braun.
Vielfach werden ihm magische Eigenschaften und Heilwirkungen zugeschrieben.


Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren