Hilfsnavigation
Radspass
Seiteninhalt

03.12.2018

Erneuerung „Radlers Rast“ an der Uferstraße im Ortsteil Ahle

Bünde. Die „Radlers Rast“ an der Uferstraße im Ortsteil Ahle entlang des beliebten Else-Werre-Radweges erfuhr in der Vergangenheit viel Vandalismus – letztendlich wurden sogar die Holzbänke abmontiert. Diesem traurigen Zustand setzte die Stadt Bünde, Abteilung Verkehrsplanung und Straßenbau, nun ein Ende.
Für die Radlerinnen und Radler stehen jetzt an der Uferstraße witterungsbeständige und dauerhafte Sitzgelegenheiten aus Stahl zur Verfügung, der ursprünglich naturnah gehaltene Untergrund wurde asphaltiert und die Fahrradbügel sowie die Tischbeine einbetoniert. „Mit dieser Erneuerung der ‚Radlers Rast‘ kann die Radelsaison im nächsten Jahr starten“, freut sich Verkehrsplanerin Annette Lüer, die gemeinsam mit dem Straßenbau-Abteilungsleiter Carsten Witt sowie Christine Emanuel und Rolf Overlack vom ADFC Bünde die neue Anlage einweihte. Auch der ADFC begrüßt die Wiederherstellung des Rastplatzes durch die Stadt Bünde und hält es für wichtig, dass die Fahrradwege und Rastplätze gut in Schuss gehalten werden. Die Stadt Bünde und der ADFC sind sich einig, dass durch eine attraktive Fahrradinfrastruktur die angestrebte
Steigerung der Fahrradnutzung in Bünde erreicht werden kann. Zusätzlich zur Erneuerung der „Radlers Rast“ wurden im Innenstadtbereich zwischen Esch- und Bahnhofstraße im Herbst elf weitere Fahrradbügel aufgestellt. Somit ließ die Stadt Bünde seit Ende 2017 über 40 neue Fahrradbügel in der gesamten Innenstadt installieren und auch die im Frühjahr montierten Schließfächer mit Auflademöglichkeit für e-Bikes sind „ein Schritt in die richtige Richtung.“


Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren