Hilfsnavigation
Else-Werre-Radweg
Seiteninhalt

Else-Werre-Radweg

Hier "erfahren" Sie Abwechslung pur

Ein spannender Trip

Mit dem „Else-Werre-Radweg“ ist eine attraktive Route für Radler entwickelt worden. Abseits von verkehrsreichen Straßen kann hier umweltfreundlich, aktiv und vor allem abwechlunsgreich Natur und Kultur entdeckt und erlebt werden.
An der Bifurkation in Melle, dort wo die Else aus der Hase über die Werre der Weser zufließt, ist der Ausgangspunkt der Verbindung. Auf einer Strecke von 54,5 km führt diese entlang der Else durch Bünde und Kirchlengern, dann entlang der Werre durch Löhne und Bad Oeynhausen. Endpunkt ist schließlich der „Werre-Weser-Kuss“ in Bad Oeynhausen. Mit dem „Else-Werre-Radweg“ wird das Radwanderangebot entlang der Else und Werre durch die Vernetzung bestehender Radwege geschaffen und der Lückenschluss zwischen den bekannten Radwanderwegen „Hase-Ems-Tour“ und „Weser-Radweg“ hergestellt.


Radroute 145555 - powered by Bikemap 

Dokument anzeigen: Else-Werre-Radweg
Die PDF-Datei enthält den Flyer zum Else-Werre-Radweg.

PDF, 4,8 MB
   

Die Etappen und die Strecke

Die Etappen

Gestalten Sie Ihre Route!
Der „Else-Werre-Radweg“ ist auf seiner gesamten Länge in beide Richtungen ausgeschildert und daher von beiden Seiten befahrbar. Auch ist es möglich, mittendrin einzusteigen, um zum Beispiel eine Teiletappe zu befahren.

Etappen:
Start  Gesmold – Bifurkation
6,7 km  Gesmold – Schloss Gesmold
11,8 km Melle – Grönenbergpark mit Sportanlagen
13,0 km Melle – Rathaus im Stadtzentrum, Fußgängerzone
15,9 km Gerden – Segelflugplatz
22,0 km Bruchmühlen – Torbogenhaus Gut Bruchmühlen
26,7 km Ahle – Tierheim
33,3 km Bünde – Stadtzentrum, Tabakmuseum, Radstation
35,5 km Bünde – Elsemühle mit Wehranlage
37,0 km Kirchlengern – Freizeitbad „Aqua Fun“
39,5 km Kirchlengern – Kartbahn mit Restaurant
44,0 km Löhne – Stadtzentrum, Kronprinzenbrücke
44,4 km Löhne – Freibad
46,5 km Löhne – Heinrich-Schneider-Brücke
50,6 km Bad Oeynhausen – Gradierwerk
54,5 km Bad Oeynhausen – Mündung in die Weser („Werre-Weser-Kuss“)

Else-Werre-Radweg Strecke

Die Strecke

Gestartet wird in Melle - der Stadt zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald - an der Bifurkation. Hier teilt sich die Hase und das Wasser fließt in zwei Flusssysteme, weltweit ein seltenes Phänomen, das einen Besuch lohnt. Wer bereits auf dem Hase-Ems-Weg radelt, biegt an der Bifurkation einfach auf den Weg entlang der Else ab. Vorbei an Schloss Gesmold mit seinem großartigen Parkanlagen geht es durch Melle, immer in Blickweite der Else.
Bünde - die fahrradfreundliche Stadt am Südhang des Wiehengebirges - lädt zu einer Rast ein. Die Stadt mit ihrer mehr als 1150jährigen Geschichte ist vielen durch die Tabakindustrie bekannt, die im Deutschen Tabak- und Zigarrenmuseum oder mit der Broschüre "Tabak-Radelroute durch Bünde" erradelt und miterlebt werden kann. In Bünde zeugen vielen Gebäude, wie zum Beispiel der Tabakspeicher, von der einstigen Bedeutung.

Am Hücker Moor, einem kleinen idyllischen See, können Sie bei einer Runde Paddel- oder Ruderbootfahren die Beine entlasten. Im Südosten finden Sie den Doberg, ein Meerwasseraquarium in Stein. Vor mehr als 30 Millionen Jahren war hier die Urnordsee und in den Sand- und Mergelschichten finden sich heute zahlreiche Fossilien, versteinerte Zeugen einer vergangenen Welt.
Durch das Naturschutzgebiet Elseaue radeln Sie nach Kirchlengern und erreichen dann Löhne, wo sich historische und moderne Attraktionen zusammenfügen. Das historische Schloss Ulenburg, im Weserrenaissance-Stil erbaut, und der Schlosspark stammen aus dem 19.Jahrhundert und bieten interessante Einblicke in die Geschichte dieser Region. Moderner geht es auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau AQUA MAGICA zwischen Löhne und Bad Oeynhausen zu. Der Park der Landesgartenschau wird für Veranstaltungen genutzt und ist ein idealer Rastplatz, bevor es weiter Richtung Wesermündung geht.

Die letzten Kilometer führen zusammen mit der Mühlenroute durch den renommierten Kurort Bad Oeynhausen, abseits innerstädtischer Straßen entlang der Werre. Gradieranlagen und der historische Kurpark, im englischen Stil von Lenné erbaut, in dem auch die restaurierten Kurgebäude stehen, versetzen Sie in die "gute alte Zeit" zurück. Nur wenige Kilometer weiter mündet die Werre schließlich in die Weser und bildet den Endpunkt des Else-Werre-Radweges. Wer jetzt noch weiter fahren möchte, kann den bekannten Weserradweg nach Bremerhaven oder Hannoversch Münden unter die Räder nehmen.
   

Nachtradeln

... mehr Informationen und Termin


Telefon: 05223/161-243
Telefax: 05223/1616-243
Raum: 115
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
   

Die Ort am Radweg

Die Orte

Melle fabelhaft leben

Melle hat den Bogen rausIm Osnabrücker Land zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald liegt die Stadt Mele mit insgesamt 48.000 Einwohnern.
Umgeben von dieser reizvollen Landschaft erwartet Sie ein vielseitiges Freizeitangebot. Angefangen bei einem Besuch in den Meller Bergen mit Automuseum, Wildpark mit Diedrichsburg und Waldbühne. Lohnenswert ist auch der Besuch der beiden Sternwarten in Oldendorf und der Dinosaurierspuren in Barkhausen.
Ein ausgedehntes Wander- und Radwegenetz führt Sie an vielen Sehenswürdigkeiten im Grönegau vorbei. Ein Besuch im Grönenbergpark oder ein Sprung ins Wellenfreibad rundet das Freizeitangebot ab.
Information: Stadt Melle, Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus, Rathaus, Markt 22, Telefon 05422/965-311 oder 312, E-Mail: tourist@stadt-melle.de, Internet: www.stadt-melle.de  

Bünde - Zigarrenstadt in OWL
Die Stadt an der Else mit heute rund 48.000 Einwohnern blickt auf eine über 1.150jährige Geschichte zurück und verbindet auf liebenswerte Weise gewachsene Tradition mit einer ausgeprägten Identität. Bünde ist weit über die Grenzen als die Zigarrenstadt Deutschlands bekannt. Das Deutsche Tabak- und Zigarrenmuseum und das Dobergmuseum – Geologisches Museum Ostwestfalen –Lippe versprechen ungewöhnliche Einblicke in die Themen.
Das Freizeitangebot und die Naherholungsmöglichkeiten in der Stadt im Grünen sind vielschichtig. Der stadtnahe Steinmeisterpark mit Fischteich, mit Spielplatz und Freibad ist zum Beispiel gut geeignet für eine kurze Rast mit Picknick. Im staatlich anerkannten Erholungsort Randringhausen mit waldreicher Umgebung stehen Kur- und Erholungsaufenthalte im Mittelpunkt. Bei einem Bummel durch die Fußgängerzone und die verkehrsberuhigte Innenstadt mit Eisdiele, Cafés und Biergärten lernen die Besucher das attraktive und lebhafte Geschäftsband kennen.
Das komplett ausgeschilderte Radverkehrsnetz und die Anerkennung als "Fahrradfreundliche Stadt in NRW" machen es deutlich – in Bünde sind Radlerinnen und Radler herzlich willkommen!  Information: Stadt Bünde, Stadtmarketingbüro

Kirchlengern - Wohnen-Arbeiten-Freizeit
Logo KirchlengernDie Gemeinde Kirchlengern mit circa 16.471 Einwohnern erstreckt sich auf eine Fläche von 33,79 km² von den südlichen Ausläufern des Wiehengebirges im Norden bis zur Else und darüber hinaus über das Elsetal hinweg bis zum „Kahlen Berg“ im Süden.
Kirchlengern hat sich zu einer Gemeinde entwickelt, deren Bild durch Wohnsiedlungen, Gewerbe- und Industriebetriebe, landschaftliche Reize und nicht zuletzt durch vielfältige Sport- und Freizeitangebote geprägt wird.
So bietet zum Beispiel das nahe am Else-Werre-Radweg liegende Freizeitbad „Aqua Fun“ Spaß und Unterhaltung sowie Gesundheit und Fitness für die ganze Familie. Direkt am Bahnübergang steht der ehemalige Kleinbahnhof, der von 1897 bis 1937 als Empfangs- und Verwaltungsgebäude für die Wallücker Kleinbahn (1937 stillgelegt) diente.
Der Else-Werre-Radweg verläuft in Bünde und Kirchlengern teilweise durch das überregional ökologisch bedeutsame Naturschutzgebiet „Elseaue“.
Information: Gemeinde Kirchlengern, Telefon 05223/ 7573-156, E-Mail: info@kirchlengern.de, Internet: www.kirchlengern.de

Wir in Löhne...
... zählen heute etwa 42.000 Einwohner. Mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten hat der Fremdenverkehr in Löhne an Bedeutung gewonnen. Neben dem Kultur- und Kommunikationszentrum Werretalhalle, stehen in Löhneunter anderem Frei- und Hallenbad, Tennis- und Reitanlage sowie ein Golfplatz und ein gut ausgebautes Wander- und Radwandernetz zur Verfügung. Der „Ulenburger Wald“ mit dem „Wasserschloss Ulenburg“ (16. Jahrhundert), der „Alte Salzweg Mennighüffen“ mit zwei alten Mühlenstrümpfen, der „Katzenbusch“ und die „Gohfelder Schweiz“ mit dem Naturhaus Gohfeld laden zu ausgedehnten (Rad-)Wanderungen ein. Sehenswertes ist auch „Haus Beck“ ein im 12. Jahrhundert gegründetes Lehensgut oder die nahegelegenen Mühlenanlage „Rürupsmühle“ und „Mühlmuseum Kemena“.
Information:  Stadt Löhne, Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus, Telefon 05732/ 100-625, E-Mail: info@loehne.de, Internet: www.loehne.de 

Bad Oeynhausen - herzerfrischend
Logo Bad OeynhausenVor mehr als 150 Jahren als Kuort gegründet, ist die modern gebliebene Badestadt (circa 50.000 Einwohner) ein lohnendes Ziel nicht nur für Gesundheitsbewusste. Umfangreiche Grünanlagen und der Kurpark mit klassischer und moderner Architektur schaffen eine Atmosphäre des Wohlbefindens. Außengastronomie, Botiquen und Einkaufsmöglichkeiten prägen das Bild der innerstädtischen Fußgängerzone und laden Sie zum Verweilen ein. Der nahe des Else-Werre-Radweges gelegene Werrepark lädt zum Einkaufen unterm Dach ein. Unterhaltung finden Sie im Multiplex Kino und im Casino im American Style. Im Kaiserpalais entführt Sie das GOP-Verieté in eine Welt voller Magie. Genießen Sie hier die gehobene Gastronomie und feiern Sie im Tanz-Club Andiamo. Direkt neben dem Kaiserpalais befindet sich die Bali-Therme, die Entspannung im Thermalwasser und in der umfangreich ausgebauten Saunaanlage bietet. Aber auch Aktivurlauber finden in Bad Oeynhausen die unterschiedlichsten Möglichkeiten. Wir beraten Sie gerne!
Information:  Tourist-Information/ Haus des Gastes, Telefon 05731/ 1300, E-Mail: staatsbad@badoeynhausen.de, Internet: www.badoeynhausen.de

   

Die Anreise

Die Anreise


Anreise per Bahn

Durch eine günstige Verkehrsanbindung an die Bahnlinie Osnabrück - Bad Oeynhausen - Hannover besteht für Anreisende per Bahn die Möglichkeit, an folgenden Punkten des Radweges verkehrsnah einzusteigen:

Bahnhof Melle-Westerhausen
Bahnhöfe Melle und Melle-Bruchmühlen
Bahnhof Bünde
Bahnhof Kirchlengern
Bahnhof Löhne
Bahnhof Bad Oeynhausen

Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

Anreise per PKW
Eine Anreise per PKW gestaltet sich ebenfalls günstig, da sich die Autobahn A 30 (Osnabrück - Bad Oeynhausen - Hannover) mit Ausfahrten für sämtliche Orte des Radweges in der Nähe befindet.

   

Impressum

Impressum

Die Seiten www.buende.de werden herausgegeben von:


Stadt Bünde
Der Bürgermeister
Zentrale Steuerung und Service
Bahnhofstraße 13 und 15, 32257 Bünde


Tel.: 0 52 23/ 161-0
Fax: 0 52 23/ 161-351
E-Mail: info@buende.de
Internet: www.buende.de

 

Die Stadt Bünde ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Wolfgang Koch.

Inhaltlich verantwortlich im Sinne von § 10 Absatz 3 MDStV:
Bürgermeister Wolfgang Koch (Anschrift wie oben)
Zuständige Aufsichtsbehörde für die Stadt Bünde ist der Kreis Herford.
Das zuständige Amtsgericht ist das Amtsgericht Herford.

Rechtliche Hinweise:

Inhalt des Onlineangebotes
Die Stadt Bünde übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Stadt Bünde, die sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, welche durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter oder unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Stadt Bünde kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Stadt Bünde behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.
Soweit Texte von dritter Seite erstellt werden, wird der Name des jeweiligen Verfassers genannt. In diesem Fall ist der Verfasser des jeweiligen Dokuments bzw. Auftraggeber für den Inhalt verantwortlich.
Eine Kommunikation per E-Mail kann Sicherheitslücken aufweisen. Beispielsweise können E-Mails auf ihrem Weg an die Mitarbeiter/innen der Stadt Bünde von versierten Internet-Nutzern aufgehalten und eingesehen werden. Sollten wir eine E-Mail von Ihnen erhalten, so gehen wir davon aus, dass wir zu einer Beantwortung per E-Mail berechtigt sind. Ansonsten müssen Sie auf eine andere Art der Kommunikation verweisen.
Es werden "Cookies" eingesetzt, um Daten über die Nutzung dieses Internetauftritts zu sammeln. So kann die Stadt Bünde ihren Internetauftritt den Vorlieben und Interessen der Benutzer/innen besser anpassen. Die so gesammelten Daten werden nicht personenbezogen ausgewertet, sondern nur zu internen statistischen sowie technischen Zwecken genutzt. In keinem Fall werden diese Daten an Dritte weitergegeben. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Das speichern von Cookies kann jedoch deaktiviert oder der Browser so eingestellt werden, dass er die Nutzer/innen benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Entsprechende Hinweise enthält die Hilfefunktion des Browsers.

Virtuelle Poststelle und rechtsverbindliche Kommunikation mit der Stadt Bünde

Aufgrund von Spam-Wellen hat das Kommunale Rechenzentrum die Sicherheitsbestimmungen im gesamten Verbandsgebiet verstärkt. Dazu zählt auch das Rathaus in Bünde. Der Spam-Filter akzeptiert ausschließlich als E-Mail-Anhänge PDF-, Bild- (pdf, jpg, jpeg, , gif, png, tif, bmp) und Textdateien (xlsx, docx, pptx, txt, xml, rtf). Andere Anhänge werden blockiert.

Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Stadt Bünde liegen, ist eine Haftungsverpflichtung nur in dem Fall gegeben, in dem die Stadt von den Inhalten Kenntnis hatte und es der Stadt Bünde technisch möglich und zunmutbar gewesen wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landesgesetz, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Die Stadt Bünde hat auf Ihren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Der Webmaster von www.buende.de erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanzieren sich die Stadt Bünde und ihr Webmaster hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Domain und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Domain angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen.

Urheber- und Kennzeichenrecht
Die Stadt Bünde ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von der Stadt Bünde selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes der Stadt Bünde genannten und gegebenenfalls durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.
Das Copyright für veröffentlichte, von der Stadt Bünde selbst erstellten Objekten bleibt allein bei der Stadt Bünde. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung seitens der Stadt Bünde nicht gestattet.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes der Stadt Bünde zu betrachten. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.


Einsatz von Cookies

Dieser Internetauftritt benutzt Piwik, eine freie Webanalyse-Software, die unter https://piwik.org/ im Rahmen der GPL (GNU General Public License) verfügbar ist.

Piwik verwendet so genannte „Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung des Internetauftritts durch uns ermöglichen.
Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unseres Internetangebotes werden an einen eigenen Server unseres Hosting Dienstleisters, dem Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), übertragen und ausschließlich hausintern ausgewertet. Diese Informationen können nicht mit Personen in Verbindung gebracht werden.
Wir nutzen die gewonnenen Daten lediglich um unsere Webpräsenz zu analysieren und zu verbessern. Weder nutzen wir Sie für Werbung noch verkaufen wir diese Informationen weiter.
Ihre IP-Adresse wird vor deren Speicherung anonymisiert. Piwik ist nach den Empfehlungen des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) Schleswig-Holstein konfiguriert und folgt den geltenden Datenschutzbestimmungen.

Haben Sie Ihren Browser so eingestellt, dass Ihr Besuch generell nicht von Statistik-Software erfasst werden soll, so respektiert Piwik dies und wird Ihren Besuch nicht erfassen. Verschiedenste Browser verwenden dazu einen sogenannten "Do Not Track Header".

Manuelle Deaktivierung der Datenerfassung durch Piwik

Technische Verantwortung für die Funktionsweise des Systems:

 

CMS Datenbanken und Design
Gutenbergstraße 15
23566 Lübeck

Telefon: 0451 309 720
Telefax: 0451 609 722 0
E-Mail schreiben
http://www.advantic.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

 


Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren