Hilfsnavigation
  • Rathaus
  • Elsebogen
  • Steinmeisterpark im Frühling
Seiteninhalt

01.02.2018

Stadt Bünde mit Abschlussurkunde des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ausgezeichnet

Die Stadt Bünde hat das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ erfolgreich absolviert und erhielt dafür am 16.01.2018 die Abschlussurkunde des Programms. Henriette König, Amtsleiterin des Haupt- und Rechtsamtes und Mitverantwortliche für das Audit, bewertet den Prozess positiv: „Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind enger zusammengerückt, haben viel Teamgeist bewiesen, haben füreinander gedacht und gehandelt. Das Ergebnis sind Maßnahmen, die einen großen Schritt in Richtung zukunftsorientierte und motivierende Verwaltungsarbeit bedeuten.“
Mit Hilfe des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ können sich Unternehmen und Verwaltungen Klarheit darüber verschaffen, wie zukunftsorientiert ihre Organisations- und Personalpolitik ist, wo mögliche Verbesserungspotenziale liegen und diese Erkenntnisse gezielt für eine Entwicklungsplanung und -umsetzung nutzen. Im Rahmen des Auditierungsprozesses wurden in einer ersten, anonymen Befragung der Geschäftsleitung und der Beschäftigten konkrete Veränderungsbedarfe ermittelt. Eine interne Projektgruppe, bestehend aus Mitarbeitenden aller Verwaltungsbereiche und der Leitungsebene, erstellte mithilfe einer professionellen Prozessbegleitung einen Plan mit mehr als 14 Maßnahmen, die gemeinschaftlich umgesetzt wurden.
Besonderes Augenmerk legten die Beschäftigten der Stadtverwaltung Bünde dabei auf die Handlungsfelder Gesundheit, Personalführung und interne Kommunikation. So wurde zum Beispiel beschlossen, jährlich die Führungskräfte zu einem Managementthema verpflichtend fortzubilden. Ebenso hat die Stadt durch die Einführung eines neuen Intranets eine hilfreiche Informations- und Kommunikationsplattform für die Beschäftigten geschaffen. Henriette König ist von der Funktionalität dieser Innovation überzeugt: „Der neue transparente Fluss von Informationen aus den verschiedenen Ämtern und aus dem Handeln des Verwaltungsvorstandes bündelt Wissens- und Erfahrungsschätze und schafft so bessere Entscheidungsgrundlagen auf allen Mitarbeiterebenen.“ Ebenso wurden im Bereich Gesundheit wichtige Neuerungen angestoßen. Dank eines jährlichen Gesundheitstages und der Einführung einer aktiven Mittagspause können sich die Beschäftigten der Stadt Bünde nun für den beruflichen Alltag fit halten. Darüber hinaus konnte in der Feuer- und Rettungswache durch gezieltes Gesundheitsmanagement eine höhere Arbeitszufriedenheit und Motivation erreicht werden.
Astrid Laudage, die die Stadtverwaltung Bünde als Prozessbegleiterin unterstützte, lobt die Professionalität, mit der die Beschäftigten und Verwaltungsvorstände dem Audit begegneten: „Besonders positiv hervorzuheben ist eine sehr transparente und kommunikativ professionell gestaltete Arbeitsatmosphäre. Alle Beschäftigte der Stadtverwaltung waren jederzeit über einzelne Arbeitsschritte und konkrete Zwischenergebnisse informiert.“ Nun gilt es, den angestoßenen Veränderungsprozess zu verstetigen. Dank des mitarbeiterorientierten Prozesses wurde viel Vertrauen in das gemeinschaftliche Arbeiten an organisations- und personalpolitischen Fragen und die entstandenen Maßnahmen geschaffen.
„Das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ ist ein hervorragend strukturierter Prozess, der mit kleinen Schritten viel in Bewegung bringt“, so Henriette König: „Wir wissen, dass unser Weg erst begonnen hat.“

Das Audit „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ (INQA), wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und wurde in enger Zusammenarbeit von der Bertelsmann Stiftung,  dem Demographie Netzwerk e.V. (ddn) und dem Institut „Great Place to Work“ entwickelt. Mit Hilfe des Audits können sich Unternehmen und Verwaltungen Klarheit darüber verschaffen, wie zukunftsorientiert ihre Organisations- und Personalpolitik ist und wo mögliche Verbesserungspotenziale liegen.

Die Initiative „Neue Qualität der Arbeit“: Zukunft sichern, Arbeit gestalten Attraktive Arbeitsbedingungen sind heute mehr denn je ein Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung in Unternehmen und Verwaltungen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt daher mit der Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) eine Plattform, auf der sich Verbände und Institutionen der Wirtschaft, Unternehmen, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Kammern und Stiftungen gemeinsam mit der Politik für eine neue, nachhaltige Arbeitskultur einsetzen – entlang der Themenfelder Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz sowie Chancengleichheit & Diversity. Als unabhängiges Netzwerk bietet die Initiative konkrete Beratungs- und Informationsangebote für Betriebe und Verwaltungen sowie vielfältige Austauschmöglichkeiten in zahlreichen - auch regionalen - Unternehmens- und Branchennetzwerken. Weitere Informationen zur Initiative „Neue Qualität der Arbeit“ unter www.inqa.de.


Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren