Hilfsnavigation
Rathaus
Seiteninhalt

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Corona-Virus an das Bünder Rathaus (FAQ)

   

Was mache ich, wenn ich Symptome einer Coronavirus-Infektion oder einer Atemwegserkrankung aufweise?

Hierzu eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) vom 31.3.2020:
Hier klicken

Die Pressemitteilung zum Start des Akutzentrums in Herford vom 3.4.2020: hier klicken

   

Kann ich im Rathaus jemanden erreichen?

Ja. Ab Montag, den 11. Mai 2020 lockert die Stadtverwaltung Bünde die Zugangsregelung für das Rathaus. In einem ersten Schritt empfangen wieder alle Abteilungen der Stadtverwaltung Besucherinnen und Besucher, unabhängig von der Dringlichkeit des Anliegens. „Wir möchten wieder gewohnten Bürgerservice bieten. Dafür müssen wir aber bestimmte Rahmenbedingungen sicherstellen“, erklärt Bürgermeister Wolfgang Koch. ... weiterlesen

   

Wie erledige ich Angelegenheiten, die das geschlossene Bürgerbüro betreffen?

Das Bürgerbüro ist zurzeit zwar für den Publikumsverkehr geschlossen, jedoch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch oder per E-Mail zu erreichen. Auf www.buende.de/bürgerbüro sind alle Kontaktdaten abrufbar. Auch ein Anruf in der Zentrale unter 161-0 oder eine Nachricht an die zentrale Infoadresse info@buende.de hilft weiter.
Die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter entscheiden je nach Dringlichkeit (z.B. Beantragung von Passdokumenten, Gewerbeangelegenheiten oder sonstige Aufgaben der Meldebehörde), ob ein kurzfristiges Handeln erforderlich ist.

Schnellschalter am Bürgerbüro ist eingerichtet

Ab sofort steht für bestimmte Angelegenheiten im Bürgerbüro ein Schnellschalter zur Verfügung. Am alten Eingang auf dem Rathausplatz, der vor Kurzem stillgelegt wurde, können nun an einem unter Einhaltung aller notwendigen Schutzmaßnahmen eingerichteten Schalter ohne Terminabsprache zu den normalen Öffnungszeiten des Bürgerbüros folgende Angelegenheiten erledigt werden:

  • Abholung von Pässen und Ausweisen
  • Abholung der Steuer-ID
  • Abholung von Formularen (zum Beispiel Gewerbe-, Meldebescheinigung, Wohnungsgeberbescheinigung)
  • Abgabe von Anträgen zu Wittekindspass/Weserwerreticket (fertiges Dokument wird per Post zugeschickt)
  • Abgabe von Anträgen für Fischereischeine (fertiges Dokument wird per Post zugeschickt)
  • Abgabe von kleinen Fundsachen
  • An- und Abmeldung von Hunden
  • Beantragung von Lebensbescheinigungen
  • Verkauf von grauen Säcken (neben den bekannten, eigentlichen Verkaufsstellen)

Für Angelegenheiten, die nicht über den Schnellschalter erfolgen können, ist weiterhin eine Terminvereinbarung erforderlich (telefonisch oder online möglich). Dazu finden Sie die Informationen hier.

   

Wie kann ich mich im Falle eines Umzugs an- bzw. abmelden (Meldepflicht)?

Es besteht die Möglichkeit, über Internet eine An- bzw. Abmeldung auszudrucken und diese dann ausgefüllt, unterschrieben und zusammen mit der Wohnungsgeberbestätigung und dem Ausweis oder Geburtsurkunde in Kopie per Post an das Bürgerbüro zu senden. Sie können die Unterlagen auch direkt in den Briefkasten am Rathaus einwerfen.

Hier die nötigen Formulare, die Sie ausdrucken können:

externes PDF - Dokument Meldeschein Anmeldung § 23 Abs. 1 BMG
externes PDF - Dokument Meldeschein Abmeldung § 23 Abs. 1 BMG
PDF - Dokument [1,3 MB] Wohnungsgeberbestätigung nach § 19 Bundesmeldegesetz
   

Wer hilft bei Sorgen und Ängsten?

Die wichtigsten Kontaktdaten im Überblick:

PDF - Dokument [86 kB] Wer hilft bei Sorgen und Ängsten?

   

Kann meine Hochzeit stattfinden?

Ja. Bereits festgelegte Termine finden statt und neue Termine können auch wieder vereinbart werden. Es können neben dem Brautpaar und dem Standesbeamten maximal 30 Personen an der Trauung teilnehmen.  Nähere Einzelheiten bezüglich dieser Gäste werden durch das Standesamt mit dem Brautpaar vereinbart. Die Trauungen werden zur Einhaltung des Mindestabstandes ins Dammhaus verlegt. Beim Betreten und Verlassen des Dammhauses besteht Maskenpflicht. Alle anwesenden Personen müssen ihre Personalien angeben, um eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können. Voraussetzung ist auch, dass die Gäste neben dem Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5 Metern direkte Kontakte wie Händeschütteln und Umarmen vermeiden. Das gilt auch für Zusammentreffen unmittelbar vor dem Ort der Trauung. Sektempfänge sind nicht erlaubt.
   

Welche Form der Kinderbetreuung ist möglich?

Seit Montag, den 16.03.2020, gilt ein Betretungsverbot für Kinder und Eltern in folgenden Kindertagesbetreuungsangeboten: Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und „Kinderbetreuungen in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte).

Wie sehen die aktuell gültigen Regelungen (bis zum 14. Mai 2020) aus?

Aus Gründen des Infektionsschutzes ist bis zum 14. Mai 2020 eine eingeschränkte Notbetreuung möglich. Diese Notbetreuung gilt für Kinder, deren Eltern den besonderen Berufsgruppen angehören. Sie gilt gleichsam bei der Sicherung des Kindeswohls im Einzelfall. Zudem gibt es noch eine erweiterte Notbetreuung für erwerbstätige Alleinerziehende und Alleinerziehende in Abschlussprüfungen von Schul- und Hochschulausbildung.

Kann ich die Notbetreuung für mein Kind in Anspruch nehmen?

Diese Ausnahmen gelten vom Betreuungsverbot:

  • Kinder von Personen, die in einem Tätigkeitsbereich nach Anlage 2 der Coronabetreuungsverordnung tätig und in diesem unabkömmlich sind,
  • Kinder, bei denen die Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls erforderlich ist,
  • Kinder von erwerbstätigen Alleinerziehenden sowie von Alleinerziehenden, die sich in einer schulischen oder hochschulischen Abschlussprüfung befinden.

Dazu müssen die Eltern der Kita bzw. Schule entsprechende Bescheinigungen vorlegen.

Kita

Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit der Arbeitnehmerin/des Arbeitnehmers (PDF, 128 kB)

Bescheinigung für erwerbstätige Alleinerziehende (PDF, 137 kB)

Bescheinigung für Alleinerziehende in einer Schul- oder Hochschulausbildung (PDF, 137 kB)

Schulen

Welche Form der Kindertagesbetreuung ist ab dem 14. Mai 2020 möglich?

Unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens werden vom 14. Mai 2020 an in mehreren Stufen an schrittweise weitere Kinder die Kindertagesbetreuung besuchen können. Ab dem 14. Mai 2020 wird die Kindertagesbetreuung in Kita-Einrichtungen geöffnet für Vorschulkinder mit einer Anspruchsberechtigung nach dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT).
Zudem dürfen Kinder mit Behinderungen und Kinder, die von einer wesentlichen Behinderung bedroht sind, wieder in Kindertageseinrichtungen oder in Kindestagespflegestellen betreut werden. Eine entsprechende Umsetzung für die Betreuung von Kindern in heilpädagogischen Gruppen soll im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten erfolgen.
Darüber hinaus werden die Angebote für Kindertagespflegestellen mit ihrem familiennahen und überschaubaren Betreuungsangebot für Kinder geöffnet, die ihr zweites Lebensjahr vollendet haben.
Brückenprojekte können wieder geöffnet werden. Und eine von Eltern privat organisierte Betreuung ist unter Auflagen möglich.

Wie sind die weiteren Schritte ab dem 28. Mai 2020?

Ab dem 28. Mai 2020 werden alle übrigen Vorschulkinder in der Kindertagesbetreuung aufgenommen.


   

Antworten auf Fragen sowie Informationen zur Coronabetreuungsverordnung finden Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration

Die Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notbetreuung ab 23. April 2020 finden Sie hier.

Grunsätzliche Informationen finden Sie auch in den Fragen und Antworten des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

   

Werden die Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung und Ganztags- und Betreuungsangebote in Schulen ausgesetzt?

Ja. Sämtliche Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung werden für die Monate April und Mai 2020 ausgesetzt. Damit müssen die Eltern, unabhängig von der Wahrnehmung eines Betreuungsangebots für die Monate April und Mai 2020 keine Elternbeiträge aufbringen.

Das gilt auch in Bünde und ist so geregelt:
Die Stadt Bünde hat in Form von Dringlichkeitsentscheidungen dafür gesorgt, dass für die Monate Mai und April 2020 keine Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in den Kitas, Kindertagespflegestellen und den Schulen eingezogen werden. Bei SEPA-Lastschriftmandaten wird keine Abbuchung vorgenommen. Eltern, die die Beträge mittels Daueraufträgen überweisen, werden gebeten, die Zahlung für April und Mai vorerst nicht zu veranlassen. Bereits bezahlte Beträge werden schnellstmöglichst erstattet. Auch für Eltern, deren Kinder in der Notbetreuung untergebracht sind, gilt diese Regelung.

   

Erhalte ich eine Entschädigung, wenn ich als Berufstätiger oder Selbständiger meine Kinder zu Hause betreuen muss?

Ja. Mittlerweile ist gesetzlich geregelt, dass auch für Verdienstausfälle, die durch die Betreuung von Kindern entstanden sind, das Land Norrhein-Westfalen entschädigt. Hierfür ist der LWL zuständig. Informationen zur Entschädigung bei Kinderbetreuung finden Sie hier.

   

Werden die Elternbeiträge für Kindertagesbetreuung und Ganztags- und Betreuungsangebote in Schulen ausgesetzt?

Ja. Sämtliche Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung werden für die Monate April und Mai 2020 ausgesetzt. Damit müssen die Eltern, unabhängig von der Wahrnehmung eines Betreuungsangebots für die Monate April und Mai 2020 keine Elternbeiträge aufbringen.

Das gilt auch in Bünde und ist so geregelt:
Die Stadt Bünde hat in Form von Dringlichkeitsentscheidungen dafür gesorgt, dass für die Monate Mai und April 2020 keine Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in den Kitas, Kindertagespflegestellen und den Schulen eingezogen werden. Bei SEPA-Lastschriftmandaten wird keine Abbuchung vorgenommen. Eltern, die die Beträge mittels Daueraufträgen überweisen, werden gebeten, die Zahlung für April und Mai vorerst nicht zu veranlassen. Bereits bezahlte Beträge werden schnellstmöglichst erstattet. Auch für Eltern, deren Kinder in der Notbetreuung untergebracht sind, gilt diese Regelung.

   

Ist das Kinder- und Jugendzentrum Atlantis geöffnet?

Ja. Seit dem 20. Mai gibt es wieder offene Gruppenangebote für Bünder Kinder und Jugendliche

Zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Mitarbeitenden, hat die Stadt Bünde alle Veranstaltungen und Aktionen des städtischen Kinder- und Jugendzentrums ATLANTIS seit Mitte März bis auf Weiteres abgesagt. Das ATLANTIS-Team war trotzdem weiterhin im Einsatz und zeigte in der Corona-Krise viel Fantasie, um mit den Kindern und Jugendlichen trotz Kontaktverbots in Verbindung zu bleiben. Die offene Kinder- und Jugendarbeit wurde hierbei weitestgehend im „Onlinebetrieb“ weitergeführt.
Seit einer Woche nun hat das Team, bestehend aus Svenja Schumann, Katrin Pankoke, Carsten Zimpel und Anna-Lena Ohm das Haus wieder für seine Besucherinnen und Besucher geöffnet. Bei Bratwurst und Kartoffelsalat kam es am 20. Mai zu einem Wiedersehen auf der Terrasse. Unter Einhaltung aller Hygienevorgaben versammelten sich nach vorheriger Anmeldung insgesamt zehn Stammbesucher/innen auf dem ATLANTIS-Sonnendeck, um endlich wieder physisch miteinander in Kontakt zu treten. Das Wiedersehen fiel herzlich aus, alle Beteiligten waren froh, dass zukünftig wieder mehr Miteinander möglich sein wird.

Drei Gruppenangebote pro Woche
Zunächst gibt es drei Gruppenangebote pro Woche, an denen die Jugendlichen teilnehmen können. Dienstags von 17–19 Uhr bieten Katrin Pankoke und Svenja Schumann allen Mädchen die Möglichkeit, sich im ATLANTIS zu treffen. Donnerstags empfängt Carsten Zimpel zur gleichen Zeit die Jungengruppe. Am Mittwoch zwischen 11–13 Uhr bietet das „Offene Fenster“ die Gelegenheit, persönlich mit den Mitarbeitenden ins Gespräch zu kommen. Bei gutem Wetter werden die Treffen vorzugsweise im Freien stattfinden, da hier die Einhaltung der Abstandsregeln leichter umzusetzen ist. Eine vorherige Anmeldung zu den Angeboten ist erforderlich, die geltenden Hygienevorgaben werden eingehalten.

Das virtuelle Programm des Jugendzentrums wird derweil weitergeführt. Die Stadt Bünde hofft, dass die Offene Kinder- und Jugendarbeit möglichst bald wieder in den Normalbetrieb zurückversetzt werden kann.

Kontakt: Städtisches Kinder- und Jugendzentrum ATLANTIS, Auf’m Rott 8, Telefon: 05223/2901.


   

Stadtbücherei geöffnet, zunächst nur für die Ausleihe und Rückgabe von Medien

Nachdem die behördlichen Vorgaben zur Eindämmung des Corona-Virus eine Schließung der Stadtbücherei Bünde seit dem 16. März erforderlich gemacht haben, wird nun die Einrichtung schrittweise ab Dienstag, 5. Mai geöffnet, zunächst nur für die Ausleihe und Rückgabe von Medien. Es müssen strenge Hygiene-Vorgaben, die Steuerung des Zutritts und vieles mehr beachtet werden, sodass noch kein Normalbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
Das Team der Stadtbücherei freut sich darauf, viele Leserinnen und Leser wiederzusehen. Auch, wenn dies zunächst nicht im gewohnten Rahmen stattfinden kann.

Bitte helfen Sie uns folgende, bis auf Weiteres geltende, Regelungen umzusetzen:

Die Stadtbücherei Bünde öffnet nur für die Ausleihe und Rückgabe von Medien. Sie kann zurzeit nicht als Aufenthaltsort genutzt werden. Es ist nicht möglich den Internetarbeitsplatz zu nutzen oder die Tageszeitung zu lesen.

Die Leserinnen und Leser erhalten am Eingang einen desinfizierten Bücherkorb. Dies ist zur Reglementierung der Besucherzahl. Maximal 5 Personen können sich gleichzeitig in der Bücherei aufhalten. Für entstehende Wartezeiten beim Einlass bittet die Stadtbücherei um Verständnis.

Um möglichst vielen die Ausleihe von Medien zu ermöglichen, sollte die Aufenthaltszeit in der Stadtbücherei kurzgehalten werden, es empfiehlt sich vorher online im Büchereikatalog https://buende.bibliotheken-in-owl.de/ über die verfügbaren Medien zu informieren.

Zurückgegebene Medien stehen aus hygienischen und organisatorischen Gründen erst nach 48 Stunden wieder zur Ausleihe bereit.

Zum Schutz der anderen Leserinnen und Leser und der Mitarbeiterinnen bittet die Stadtbücherei um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und der Wahrung von Mindestabständen.

Die Onleihe OWL owl.onleihe.de bietet darüber hinaus selbstverständlich ein zusätzliches Medienangebot. Der Bestell- und Abholservice kann weiterhin genutzt werden.

   

Wie kann ich mir neuen Lesestoff oder Medien besorgen, ohne die Stadtbücherei zu besuchen?

Schauen Sie in der Onleihe vorbei. Unter www.owl.onleihe.de stehen viele Medien bereit. Mit freegal music unter www.buende.freegalmusic.com kann Musik gestreamt werden. Beide Angebote können mit dem gültigen Büchereiausweis kostenlos genutzt werden.

Stadtbücherei Bünde bietet Bestell- und Abholservice an

Gute Nachricht für Büchereikund*innen: per Mail können Büchereikund*innen nach Ostern bis zu fünf Bücher und andere Medien bestellen und nach Terminvergabe abholen.

Wie funktioniert es? Ab Mittwoch können Sie unter der Emailadresse stadtbuecherei@buende.de Medien bestellen.

Man sucht sich von zu Hause aus dem online-Katalog der Stadtbücherei die gewünschten Medien heraus, mailt die Titel und Signaturen von maximal fünf Medien. Die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei suchen diese heraus, geben eine Rückmeldung und vereinbaren einen Abholtermin. Zum Abholtermin werden nach einer Legitimation über die Bibliothekskarte die Medien auf einem Tisch an der Eingangstür bereitgelegt und können – bereits verbucht – mitgenommen werden.

Der Katalog ist zu finden unter: https://buende.bibliotheken-in-owl.de

Des Weiteren besteht die Möglichkeit die Online-Angebote, wie die Onleihe OWL oder den Musik-Streamingdienst freegal music, der Bücherei zu nutzen. Interessierte, die noch keinen gültigen Büchereiausweis besitzen, können unbürokratisch einen Zugang beantragen und bis zur Öffnung der Bücherei kostenlos nutzen.

   

Hat das Stadtbusbüro geöffnet?

Um den Kundinnen und Kunden des ÖPNV den Fahrkartenkauf wieder zu gewährleisten, ist das Stadtbusbüro wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Unter Einhaltung aller nötigen Schutzmaßnahmen wird es dann möglich sein, die BündeCard (Monatskarte) zu erwerben. Der Eintritt in die Räumlichkeiten wird nur einzeln und mit Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt sein und ist auch nur für den Kartenkauf vorgesehen. Zeitaufwendige Fahrplanauskünfte werden im Stadtbusbüro vor Ort nicht erfolgen. Fahrplanauskünfte können zu den Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 05223-188122 eingeholt werden. Infos auch unter www.buende.de/stadtbus.



   

Hat das Hallenbad Bünder Welle geöffnet?

Nein. Das Hallenbad Bünder Welle ist voraussichtlich bis zum 29. Mai 2020 geschlossen. Das Bäder-Team wird Sie rechtzeitig vor der Wiederöffnung informieren. Informationen finden Sie hier.

   

Was passiert mit meinem WeserWerreTicket (Sozialticket), wenn die Frist abläuft?

Die Gültigkeit von Kundenkarten für März und April 2020 ist bis zum 31. Mai 2020 verlängert worden.

   

Gibt es noch öffentliches WLAN?

Nein. Die öffentlichen Plätze, die die Stadtverwaltung bisher mit WLAN ausgestattet hatte, sollten durch diese Ausstattung an Aufenthaltsqualität gewinnen. Zur Vermeidung von Zusammenkünften ist die WLAN Verbindung auf dem Marktplatz, am Museumsplatz, vor dem Rathaus und in den Bussen befristet eingestellt worden.

   

Was gilt für Veranstaltungen und Versammlungen?

Veranstaltungen und Versammlungen sind weiterhin grundsätzlich bis auf weiteres untersagt.

Gibt es dabei Ausnahmen?

Ja. Veranstaltungen und Versammlungen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, ganz konkret auch politische Veranstaltungen von Parteien einschließlich Wahlkampfständen, Aufstellungsversammlungen zu Wahlen und Vorbereitungsversammlungen sowie Blutspendetermine sind unter Auflagen zulässig. Ebenfalls unter Auflagen stattfinden dürfen Sitzungen von Gremien und Tagungen öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Institutionen, Gesellschaften, Gemeinschaften, Parteien oder Vereinen sowie Schulveranstaltungen ohne geselligen Charakter.

Dabei sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen.

Weitere Ausnahmen finden Sie in der Coronaschutzverordnung.

Veranstaltungen und Versammlungen mit geselligem Charakter sind bis auf weiteres untersagt.

Finden Gottesdienste statt?

Seit 1. Mai können in Nordrhein-Westfalen wieder Gottesdienste und Versammlungen zur Religionsausübung mit Gläubigen stattfinden. Die Kirchen und Religionsgemeinschaften haben hierfür umfassende und präzise Beschränkungen zur Einhaltung der Abstand- und Hygieneregeln aufgestellt.

Welche Regelungen gelten für Beerdigungen?

Zulässig sind Beerdigungen, wenn die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern eingehalten werden.

Sind Großveranstaltungen weiter untersagt?

Ja, bis mindestens zum 31. August 2020. Als Großveranstaltungen gelten u.a. Volksfeste, Jahrmärkte, Kirmesveranstaltungen, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Sportfeste, Schützenfeste, Weinfeste, Musikfeste, Festivals und ähnliche Kulturveranstaltungen sowie ähnliche Festveranstaltungen.

Wo finde ich mehr Informationen zu den Regelungen?

Die Landesregierung hat für Nordrhein-Westfalen eine umfangreiche Coronaschutzverordnung erlassen. Darin finden Sie Informationen zu Ausnahmen, Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

   

Welche Hilfen gibt es für Unternehmen, Angehörige der Freien Berufe, Gründer und Solo-Selbstständige in Bünde

Die gegenwärtige Situation stellt auch Unternehmen, Dienstleister und Einzelhändler vor erhebliche Herausforderungen. Die Stadt Bünde hat daher mit sofortiger Wirkung eine Fördermittel-Beratungsstelle eingerichtet, um sicherzustellen, dass die von Bund und Land geschaffenen Unterstützungsangebote zeitnah und zielorientiert bei den hier ansässigen Unternehmen ankommen. ...weiterlesen

Kontakt

Frau Bethke
Telefon: 05223 161-275
Fax: 05223 1616-266
E-Mail oder Kontaktformular

Berufsrückkehr für Frauen


Zurück in den Beruf (5 MB)

Fit für den Wiedereinstieg in den Beruf
Orientierungskurse

Bildungscheck (Flyer als PDF, 4 MB)

deutsch 

englisch

polnisch

russisch

türkisch


Telefon: 05223 161-0
Telefax: 05223 161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren