Hilfsnavigation
Rathaus
Seiteninhalt

Bündes dritte Fahrradstraße

Nachdem im vergangenen Jahr erfolgreich die Mobilitätswoche an der Kita Dustholz stattgefunden hatte, gab es seitens der Stadt Bünde als auch der Kita das Bestreben, die verkehrliche Situation dauerhaft zu verändern.

Rückblick

In der Kindertagesstätte „Dustholz“ in Bünde wurde eine ganze Woche das Thema Mobilität in den Vordergrund gestellt. Gemeinsam mit dem Kreis Herford und dem Kitaträger wurde in dem kreisweiten Pilotprojekt der Weg zur Kita sicherer gemacht und gleichzeitig die Bewegung der Kinder gefördert. In den vergangenen Jahren trat auch an dieser Kita das übliche Phänomen auf, dass die Kinder vermehrt mit dem Auto gebracht werden und so in dieser engen Sackgasse gerade zu den Bring- und Holzeiten die Gefahr für Fußgänger und Radfahrer gestiegen ist.
Ziel dieses Projektes war, die Eltern dazu zu bewegen, ihre Kinder nicht mehr mit dem Auto zur Kita zu fahren. Ihnen wurde die Möglichkeit geboten, diesen Weg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erleben.

Rückgewinnung verlorener Räume

Bei den positiv gewonnenen Erfahrungen aus der Mobilitätswoche sollte es nicht bleiben. Gemeinsam mit der Kita Dustholz und der Stadt Bünde wurde überlegt, wie man den Hol- und Bringverkehr aus der Sackgasse herausziehen und so die Verkehrssicherheit vor und auf dem Weg zur Kita erhöhen kann.
Die Lösung: Bündes dritte Fahrradstraße!
Diese Fahrradstraße ist nicht für den allgemeinen Autoverkehr zugelassen. Lediglich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita dürfen mit einer Ausnahmeregelung ihre Stellplätze erreichen. Zu Fuß und per Fahrrad bleibt die Kita weiterhin sehr gut erreichbar.

Die feierliche Einweihung der neuen Fahrradstraße fand am 5.Juli 2019 gemeinsam mit den Eltern und Kindern der Kita statt. Begleitet mit ihrem Sommerfest zeigte die Kita „Dustholz“ durch Spiel und Gesang, dass die Kita „mobil bleibt“.

Fahrradstraße

Im nächsten Jahr geht es auch schon weiter: Die Oberfläche der Straße wird zusammen mit dem Kreis Herford instand gesetzt und auch ein Pflanzbeet soll den Charakter der Fahrradstraße hervorheben.


Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren