Hilfsnavigation
Rathaus
Seiteninhalt

13.08.2019

Brand eines LKW-Anhängers auf der A 30: Hinweise für betroffene Anwohner

Nach dem Brand eines LKW-Anhängers auf der A 30 am Samstag hat das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) Proben in nördlicher Ausbreitung von der Brandstelle genommen. Der Anhänger war mit 18 Tonnen Plastikgranulat beladen. Bei den Brandabwehungen handelt es sich hauptsächlich um poröse Partikel mit einer Länge von bis zu 10 cm und schwarzer Färbung, welche teilweise bereits beim Aufnehmen in kleinere Partikel zerfielen. Bis die Analysenergebnisse des LANUV vorliegen gibt die Stadt Bünde folgende Empfehlungen an die Anwohner im Umfeld des Brandes heraus:

  • Deutlich sichtbar beaufschlagtes Obst und Gemüse aus den Gärten sollte zunächst nichtverzehrt werden.
  • Alles andere Obst und Gemüse sollte vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden.
  • Aus hygienischen Gründen sollten Brandabwehungen nur mit Handschuhen eingesammelt und über den Restmüll entsorgt werden.
  • Die Reinigung von beaufschlagten Flächen kann mit haushaltsüblichem Reinigungsmitteldurchgeführt werden.
  • Sofern Rasenflächen größere Mengen an Brandabwehungen aufweisen können diese gemäht werden und der Grünschnitt über den Restmüll entsorgt werden.


Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren