Hilfsnavigation
Kommunalbetriebe Bünde
Seiteninhalt

Müllabfuhr

Die Biotonne im Winter

Bei winterlicher Witterung wie in den vergangenen Tagen kann es bei der Abfallentsorgung zu Schwierigkeiten kommen, wenn die Abfälle in der Tonne festfrieren.
Da eine nachträgliche Abfuhr von nicht vollständig geleerten Tonnen leider nicht möglich ist, hier einige Tipps von den Kommunalbetrieben Bünde und der Müllabfuhr, wie Sie das Festfrieren der Abfälle weitgehend verhindern können:

* Zu empfehlen ist es, im Winter ein Stück Pappe oder ähnliches unter den Deckel der Tonne zu klemmen. So bleibt der Deckel immer einige Millimeter offen und es kann ein Feuchtigkeitsaustausch stattfinden. Außerdem friert der Deckel dann nicht fest.

• Da kompostierbare Stoffe bekanntlich ohne Tüten oder Säcke in die Biotonnen gegeben werden müssen, empfiehlt es sich, die Mülltonnen bei anhaltendem Frost mit zerknülltem Zeitungspapier oder zerrissener Pappe auszulegen. Feuchte Stoffe sollten in Papier eingewickelt werden. Gegebenenfalls sollten die Abfälle vor der Abfuhr mit einem Spaten oder ähnlichem aufgelockert werden.

* Stellen Sie die Abfallbehälter nicht in wärmeren Räumen (z. B. im Keller) auf. Hierdurch wird das Festfrieren der Abfälle nicht verhindert, sondern sogar noch gefördert. Die Feuchtigkeit kondensiert dann nämlich, sobald das Gefäß an die Straße gestellt wird und die Abfälle frieren sofort in der Tonne fest.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Umwelt- und Abfallberatung der Kommunalbetriebe Bünde, Telefon 925122 oder 925126.

Die Abfuhr

Bitte stellen Sie Ihre Abfallbehälter am Abfuhrtag bis 06:00 Uhr oder am Abend vorher möglichst behinderungsfrei so am Straßenrand ab,
dass der Müllwagen an den Behälter heranfahren und die Abfälle ohne Schwierigkeiten einladen kann.

Sollte die Zufahrt für das Abfuhrfahrzeug zum Beispiel wegen einer Baustelle versperrt sein, stellen Sie Ihre Abfälle bitte an einer anderen,
für das Fahrzeug erreichbaren Stelle ab.

Abfallgebühren

Die Höhe der Abfallgebühr richtet sich nach der Anzahl und der Größe der Abfallbehälter auf dem Grundstück.

Grundstücke, die zu Wohnzwecken genutzt werden, müssen über mindestens einen Restmüll- und einen Wertstoffbehälter
sowie (wenn nicht kompostiert wird) über eine Biotonne verfügen.
Für gewerblich genutzte Grundstücke muss mindestens ein Restmüllbehälter vorhanden sein.
Auf Antrag können die Eigentümer benachbarter Grundstücke "Abfallgemeinschaften" bilden und sich die Behälter und die Gebühren teilen.

Einzelheiten sind in den Abfallsatzungen der Stadt Bünde festgelegt.

Abfallgebühren seit 01.01.2018

Dokument anzeigen: Abfallgebühren
Die PDF-Datei enthält die aktuellen Abfallgebühren gültig seit 01.01.2018.

PDF, 10 kB




Kontakt

Kommunalbetriebe Bünde
Südlenger Straße 1
32257 Bünde
Telefon: 05223/9251-122
Telefon: 05223/9251-126
E-Mail oder Kontaktformular
E-Mail oder Kontaktformular
Herr Schneider
Telefon: 05223/9251-122
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Nordsiek
Telefon: 05223/9251-126
E-Mail oder Kontaktformular
Standort Südlenger Straße 1

Montag:
08:00-12:00 und 14:00-15:30 Uhr
Dienstag:
08:00-12:00 und 14:00-15:30 Uhr
Mittwoch:
08:00-12:00 und 14:00-15:30 Uhr
Donnerstag: 
08:00-12:00 und 14:00-15:00 Uhr
Freitag: 
08:00-12:00 Uhr

Mülltonne tauschen

Änderungen der Abfallbehälter (Mülltonne) können Sie hier beantragen:


Telefon: 05223/161-280
Telefax: 05223/1616-680
Raum: 207
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren