Hilfsnavigation
Steinmeisterpark im Frühling
Seiteninhalt

Inklusion

Die UN-Konvention zur Inklusion

Was fordert die UN-Konvention?

Die UN-Konvention fordert Inklusion, also die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben.

Was ist eine Konvention?
Eine Konvention ist ein Übereinkommen, das von Menschen oder Staaten einvernehmlich eingehalten wird. Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung wurde in 2006 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) verabschiedet.

Warum gibt es die UN-Konvention?
Sie setzt sich dafür ein, dass die Benachteiligung von Menschen mit Behinderung aufhört und diese als vollwertige Bürger der Gesellschaft anerkannt werden.

Wer unterstützt die UN-Konvention?
Deutschland und derzeit 152 weitere Länder bekennen sich zur UN-Konvention und haben sich mit ihrer Unterzeichnung dazu verpflichtet, sie umzusetzen.


Die Kernpunke

Barrieren abschaffen:
In Städten, Gebäuden und bei Transportmitteln, im Internet und in der Sprache.

Selbstbestimmtes Leben ermöglichen:
Keine Eingriffe in persönliche Rechte und Menschenrechte. Keine Entmündigungen oder Ausgrenzungen von der Gemeinschaft.

Gleiche Rechte für alle:
Recht auf Bildung und Erziehung in einer Schule für Kinder mit und ohne Behinderung.


Was ist eine Behinderung?

Behinderung ist kein fester Zustand, sondern ein ständiger Prozess. Es wirkt sich nachteilig aus, wenn Menschen mit Beeinträchtigungen auf einstellungs- und umweltbedingte Barrieren stoßen, die sie an der vollen und gleichberechtigten Teilnahme am gesellschaftlichen Leben hindern (Definition der UN).

Weltweit leben 650 Millionen Menschen mit einer Behinderung. Das sind etwa 10% der Weltbevölkerung. Damit stellen sie die größte Minderheit auf der Erde dar.

In Deutschland leben 10 Millionen Menschen mit einer Behinderung. Das sind etwa 12,2 % der Gesamtbevölkerung. Bei knapp 5% der Menschen ist es eine angeborene Behinderung. Rund 95% der Behinderungen werden erst im Laufe des Lebens erworben. Jede Barriere ist eine zuviel!

Kontakt

Sozialverband Deutschland e. V.
Amtshausplatz 1
32257 Bünde
Telefon: 05223/ 43733
Fax: 05223/ 44485
Günter Wieske
Telefon: 05223/ 78501
Stiftung Bethel
Holzhauser Straße 162-164
32257 Bünde
Telefon: 05223/ 687669
E-Mail oder Kontaktformular
Herr Joseph
Telefon: 05223 161-398
Fax: 05223 1616-398
E-Mail oder Kontaktformular

Telefon: 05223/161-0
Telefax: 05223/161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren