Hilfsnavigation
Wohnen, Bauen
Seiteninhalt

Stadtentwicklung

Stadtentwicklung-online

Stadtentwicklung-online

Rahmenplan-Innenstadt

Rahmenplan-Innenstadt


Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)

Innenstadtkonzept (ISEK) ÜbersichtskarteBünde mit seiner Innenstadt weist zahlreiche Qualitäten aber auch Handlungsbedarfe zur Weiterentwicklung auf. Daher lässt die Stadt Bünde die Innenstadt in einem Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (Innenstadtkonzept) oder kurz ISEK aktuell untersuchen. Durch dieses Konzept erhält die Stadt einen Handlungsrahmen für eine attraktive Gestaltung der Innenstadt innerhalb der nächsten fünf bis acht Jahre. Das ISEK soll gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bünde erarbeitet werden.

Projektwebsite Bünde


Bekanntmachung

   

Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen in der Stadt Bünde - Vorbereitende Untersuchungen gemäß § 141 Baugesetzbuch für das Sanierungsgebiet "Bünde-Innenstadt" gemäß § 142 Baugesetzbuch (vereinfachtes Verfahren) - Einleitungsbeschluss und öffentliche Auslegung


Dokument anzeigen: Land NRW erteilt Bünde Fördermittel in Höhe von 4.142.000 ¤
Die PDF-Datei enthält die Informtion der Stadt Bünde zum Pressetermin am 17.07.2019.

PDF, 560 kB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Innenstadtkonzept (ISEK) - für die Stadt Bünde
Die PDF-Datei enthält das Innenstadtkonzept (ISEK) für die Stadt Bünde.

PDF, 28,2 MB ReadSpeaker
   

Maßnahmenplan

Dokument anzeigen: Maßnahmenplan
Die PDF-Datei enthält den ISEK-Maßnahmenplan.

PDF, 1,7 MB ReadSpeaker
   

Themenfelder

Das ISEK soll gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Bünde erarbeitet werden. Folgende Themenfelder werden dabei insbesondere berücksichtigt:

  • Baustruktur, Stadtbild und Denkmalschutz
  • Freiflächen-und Grünstruktur
  • Innenstadtverkehr
  • Freizeit und Naherholung
  • Kultur und Bildung
  • Nutzungsstruktur und Leerstände
  • Innerstädtische Ökonomie und Einzelhandel

Aus der Bestandsuntersuchung dieser Themen im  Untersuchungsgebiet (Ausschnitt) lassen sich Ziele und Maßnahmen für die Zukunft der Innenstadt ableiten. Diese Maßnahmen sollen sowohl von der Stadt als auch von privaten Akteuren, wie z. B. den Bürgerinnen und Bürgern, Immobilieneigentümern usw. vorgeschlagen werden. Zur Finanzierung der Maßnahmen sollen unter anderem Städtebaufördermittel eingesetzt werden, für deren Beantragung das ISEK die Grundlage der Beantragung darstellt.

   

Bünder Innenstadt auf dem Prüfstand

Stadtplaner haben die Bünder Innenstadt analysiert.
Wo liegen die Stärken? Wo gibt es Schwächen?
Hier finden Sie Informationen zum Ergebnis der Analyse:

Dokument anzeigen: Bürgerforum am 4. Oktober 2017
Die PDF-Datei enthält die Präsentation der Zwischenergebnisse auf dem 1. Bürgerforum am 4. Oktober 2017.

PDF, 10,3 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: ISEK Ergebnisdokumentation Bürgerforum 04.10.2017
Die PDF-Datei enthält die Präsentation der Ergebnisse auf dem 1. Bürgerforum am 4. Oktober 2017.

PDF, 1,4 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Hauptstruktuten
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,7 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Else
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 587 kB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Stadtraum Stärken
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,9 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Stadtraum Schwächen
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,9 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Mobilität Stärken
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,9 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Mobilität Schwächen
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,7 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Daseinsvorsorge Ökonomie
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,6 MB ReadSpeaker
Dokument anzeigen: Bestandsanalyse - Gebäudebestand
Die PDF-Datei enthält eine grafische Darstellung zur Bestandsanalyse.

PDF, 1,7 MB ReadSpeaker

Das Planungsbüro Tischmann Schrooten, die Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft und die Stadt Bünde haben das Projekt auf einem Bürgerforum am 4. Oktober 2017 vorgestellt.

Wie geht es weiter?
Die Analyse erhält in den kommenden Monaten noch einen Feinschliff. Welche Projekte aus dem Konzept umgesetzt werden sollen, darüber soll der Rat der Stadt Bünde im Frühjahr 2018 entscheiden. Danach sollen die Förderanträge gestellt werden. Ab 2019 steht die Umsetzung an.

Kontakt

Stadt Bünde -Amt für Planung, Umwelt und Grünflächen
Bahnhofstraße 13 + 15
32257 Bünde
Herr Müller
Telefon: 05223 161-315
Fax: 05223 1616-315
E-Mail oder Kontaktformular

Innenstadtkonzept Bünde




Telefon: 05223 161-0
Telefax: 05223 161-351
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Adresse exportieren